Das gesamte Gehirn am Lernprozess beteiligen

Um effektiver zu lernen, sollten Sie sich angewöhnen, beide Gehirnhälften zu aktivieren.

Als Kinder haben wir alle von Natur aus überwiegen die rechte Gehirnhälfte genutzt. Damals waren wir sehr kreativ und fantasievoll, haben gemalt, gebastelt, Rollenspiele gespielt und uns Höhlen gebaut. Mit dem Schuleintritt hat sich dieser Schwerpunkt dann allerdings eher auf die linke Gehirnhälfte verlagert. Wir mussten lesen, schreiben und rechnen. Diese Aktivitäten werden allerdings eher mit der linken Gehirnhälfte ausgeführt.

Diese logisch-analytischen Denkprozesse sind natürlich wichtig, allerdings können wir viel effektiver und schneller lernen, wenn beide Gehirnhälften aktiviert sind, zusammenarbeiten und sich in ihren Fähigkeiten ergänzen.

Vernetzung zum schnelleren Lernen

Das Gehirn ist im Grunde unser Speicherplatz, der mit Informationen und Wissen gefüllt wird. Je voller dieser Speicher ist, desto besser ist unsere Gedächtnisleistung. So ist zumindest die geläufige Meinung. Allerdings ist mittlerweile bekannt, dass nicht die Quantität von Wissen ausschlaggebend ist, sondern vielmehr, wie das Gelernte miteinander verknüpft ist.

Dies lässt sich auch neurologisch erklären: Unser Wissen besteht aus einer verstärkten Verknüpfung von Nervenzellen. Doch das Problem ist, dass diese Nervenzellen oft auf verschiedenen Gehirnhälften und somit weit auseinander liegen. Um optimal lernen zu können, ist es daher ratsam, die Verbindungen zwischen den Nervenzellen, die Synapsen zu verstärken.

Wer schneller liest, lernt natürlich auch schneller. Mit Speed Reading geschieht das optimal.

Das große Ganze

Diese Verknüpfung können Sie erreichen, indem Sie versuchen, alle neuen Informationen in einen Zusammenhang mit bereits erworbenem Wissen, gemachten Erfahrungen und schlussendlich sich selbst zu bringen. Wenn Sie dies tun, aktivieren Sie ihr komplettes Gehirn und es beteiligt sich komplett an den Denkprozessen.

Nutzen Sie Ihre Sinne

Idealerweise beziehen Sie beim Lernen außerdem möglichst viele Ihrer Sinne mit ein: Sehen, Hören, Tasten, Riechen oder schmecken. Dies sorgt ebenso für eine Beteiligung beider Gehirnhälften.

Banner Unten

Und genau nach diesem Prinzip arbeiten auch visuelle Notizen wie beispielsweise Mind Maps. Die schriftlichen Notizen (linke Hemisphäre) werden mit Bildern (rechte Hemisphäre) kombiniert und sprechen so Ihr Gehirn als Ganzes an.

Kostenfreies Kurz-Video-Training:

Lernen Sie in drei einfachen Schritten schneller zu lesen,
mehr zu behalten und nur noch das wirklich Wichtige zu lesen…

Hier können Sie sich dazu unverbindlich anmelden:


Lesestatistik Statistik Fenster-schliessen

Entwicklung Ihres Lesetempos (Worte pro Minute)

Jetzt auf Facebook teilen!

Gratis Speed Reading Training Fenster-schliessen

Speed-Reading
  • 20 Spitzen-Videos von Tom Freudental
  • Zugang zum beliebten Speed Reading Trainer
  • Nur für kurze Zeit kostenlos

Anfrage wird bearbeitet...

Anfrage wird bearbeitet bitte warten Sie einen Moment.
Sie werden automatisch weitergeleitet, sobald Sie erfolgreich eingetragen wurden.

Wir schicken Ihnen das kostenlose E-Book sofort per E-Mail zu.


Wir schicken Ihnen das kostenlose Videotraining per E-Mail zu.