Glaubenssätze:
Die Kraft positiver Affirmationen

Glaubenssätze sind „Wahrheiten“, die wir glauben, weil sie durch unsere Erfahrungen und Erziehung in unserem Gehirn fest verankert sind. Diese Glaubenssätze sind jedoch nicht immer die Wahrheit und falsche Sätze können uns davon abhalten erfolgreich zu werden.

Wer zum Beispiel schnell lesen möchte, der muss auch daran glauben, dass Speed Reading funktioniert.

Wir empfehlen Godlike - für mehr Konzentration, Fokus & Durchblick

Banner Godlike

Negative Glaubenssätze

Bevor wir uns an positive Glaubenssätze machen, wollen wir einmal überlegen, welche negativen Glaubenssätze wir überwinden wollen. Dazu gehören Klassiker wie:

  • Geld ist schlecht
  • Über Geld spricht man nicht
  • Männer wollen immer nur das Eine
  • Ich schaffe das sowieso nicht
  • Ich bin ein Nein-Sager

Es wird auf den ersten Blick schon klar, dass diese Glaubenssätze nicht besonders hilfreich sind. Sie verbauen uns die Chance auf eine positive Erfahrung, weil wir uns sofort vor ihr schließen.

So entstehen Glaubenssätze

Glaubensätze sind ursprünglich eine nette Erfindung der Natur, die es uns einfach machen will erfolgreich durchs Leben zu gehen, indem wir nicht mehr so viel nachdenken müssen. Wiederholt auftretende Erfahrungen müssen wir nicht mehr validieren, sondern können sie als gegeben hinnehmen. Dadurch hat unser Gehirn mehr Zeit und Energie für neue Dinge.

Grundsätzlich ist dieser Gedanke richtig, da unser Gehirn sonst keine Pause mehr finden würde, doch die meisten Affirmationen sind so negativ geprägt, dass sie uns aufhalten.

Darum müssen wir unbedingt daran arbeiten, unsere Affirmationen zu bearbeiten.

Was wollen Sie glauben?

Grundsätzlich wird empfohlen, dass Glaubenssätze positiv und weltoffen formuliert werden sollten. Ziemlich schnell merken wir, welche negativen, bremsenden Gedanken wir über uns haben. „Ich werde bestimmt ausgelacht, wenn ich auf die Bühne trete“ sollten wir daher umdrehen in z.B. „Wenn ich auf die Bühne trete, werde ich durch mein Fachwissen glänzen.“

Auffällig ist, dass wir meistens nur negative Formulierungen drehen müssen und Verallgemeinerungen vermeiden.

Weil wir einmal ausgelacht wurden, wird das nicht jedes Mal passieren und wir haben schließlich alles selbst in der Hand.

Glaubenssätze anderer Menschen

Die meisten Glaubenssätze sind gar nicht unsere eigenen Gedanken, sondern die Vorstellungen unserer Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Vorbilder (auch negative). Jeder Mensch macht jedoch unterschiedliche Erfahrungen und wächst in einer anderen Generation auf. Großeltern und Eltern, die den Krieg noch erlebt haben, haben häufig eine ganz andere Einstellung als wir.

Banner Unten

Auch das schnelle Wachstum und die technologische Entwicklung unserer Zeit ist für viele Menschen kein einfaches Spiel, sondern etwas, was mit einer negativen Affirmation versehen wird.

Starke Glaubenssätze

Glaubenssätze verankern Sie am besten durch tägliche Wiederholung. Die meisten Menschen schreiben sich wichtige Glaubenssätze auf und lesen sie morgens und abends durch, bis sie diese nach einigen Monaten fest verankert haben.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Ich selbst steuere mein Unterbewusstsein
  • ich habe ein gutes Selbstbewusstsein
  • Geld ist etwas Gutes.
  • Ich bin unabhängig von der Meinung meiner Eltern.
  • Ich habe unendlich viel Potenzial.
  • Was ich anfasse wird früher oder später zum Erfolg.
  • Ich werde respektiert, wie ich bin.
  • Andere Menschen lieben mich, wie ich bin.
  • Ich fühle mich stets sicher.
  • Das Leben liebt mich.
  • Ich bin selbstsicher.
  • Ich habe meinen Verdienst verdient.
  • Ich bin außergewöhnlich gut.
  • Geld schafft und ist Freiheit.
  • Geld ist mein Freund.
  • Geld ist Energie.
  • Ich hege positive Gefühle.
  • Das Leben genieße ich mit voller Freude.
  • Geld verdienen macht Spaß.
  • Ich finde Reichtum sehr positiv.
  • Ich bin im Zentrum des Erfolgs.
  • Ich schaffe meine Erfahrungen.
  • Ich selbst bin Schöpfer meines Wohlstands.
  • Ich achte auf eine gute Ernährung.
  • Ich komme ohne Alkohol aus.
  • Ich bin stark und schlank.
  • Ich genieße das Leben.
  • Ich fühle mich gut mit meiner Weiblichkeit / Männlichkeit.
  • Ich bin schön.
  • Ich bin nur für mich selbst verantwortlich.
  • Ich bin in Sicherheit.
  • Ich bin begehrenswert.
  • Ich kann alles in meinem Leben erreichen.

Bilder:
"Keep going and stay positive" von Janet Ramsden via flickr: https://www.flickr.com/photos/ramsd/6147756679

Gratis Speed Reading Training Fenster-schliessen

Speed-Reading
  • 20 Spitzen-Videos von Tom Freudental
  • Zugang zum beliebten Speed Reading Trainer
  • Nur für kurze Zeit kostenlos

Anfrage wird bearbeitet...

Anfrage wird bearbeitet bitte warten Sie einen Moment.
Sie werden automatisch weitergeleitet, sobald Sie erfolgreich eingetragen wurden.

Wir schicken Ihnen das kostenlose E-Book sofort per E-Mail zu.


Wir schicken Ihnen das kostenlose Videotraining per E-Mail zu.