Die 7 besten Expertentipps zur Mitarbeitermotivation vom Startup-Gründer

Jeder Personalverantwortliche oder Manager hat seinen eigenen Führungsstil - oft sind diese schon jahrelang angewendeten Methoden schon längst nicht mehr zukunftsfähig und passen wenig in die moderne Arbeitswelt. Doch wie sieht die perfekte Motivation in jungen Teams aus? Der Startup-Gründer Gero Gode erzählt, wie er sein Team erfolgreich motiviert - lesen Sie jetzt die besten Experten-Tipps vom zehnfachen Startup-Gründer!


Hallo Gero: Was sind deine Top 7 Tipps zur Mitarbeitermotivation?

Tipp 1: Persönliche Motivation

Am wichtigsten ist es mir, die Art der Motivation an den Mitarbeiter und dessen persönliche Bedürfnisse anzupassen. Es gibt Mitarbeiter, die sich ganz einfach selbst motivieren können, z.B. durch die monatlichen Erfolgszahlen. Andere Teammitglieder brauchen ein persönliches Lob bzw. eine Einschätzung Ihres Erfolges. Ich versuche, darauf zu achten, jeden Einzelnen zu “verstehen” - erreiche ich ihn besser auf einer persönlichen oder auf einer sachlichen Ebene? Menschen in Personalverantwortung sollten sich viel Zeit nehmen, die Persönlichkeit von Menschen zu studieren. So lässt sich sogar ein extrem kontroverses Team erfolgreich steuern.

Tipp 2: Ziele setzen

Wer keine Ziele setzt, weiß auch nicht, wo es hingehen soll - egal ob mit Geschäftskollegen oder Mitarbeitern – am Anfang jedes “Projekts” legen wir uns Ziele fest, die wir erreichen wollen. Das gibt den Mitarbeitern auch Sicherheit, dass Sie ein Teil des Teams sind und wir alle an einem Strang ziehen. Deadlines sind ähnlich wie Ziele eine hervorragende Motivation für sich selbst und für Mitarbeiter. Knappe Deadlines führen zu einem Quantensprung der Produktivität.

Tipp 3: Kommunizieren

Dabei ist das Medium für mich gar nicht so wichtig - ein gesunder Mix aus persönlichem, mündlichem Lob und schriftlichem (z.B. in einer E-Mail - so kann der Mitarbeiter immer wieder auf die Nachricht zurückschauen und das Lob hat dadurch eine gewisse Verbindlichkeit.) funktioniert meist am besten. Zum Thema Lob und Kritik lege ich jedem das Buch “Der Minuten Manager” von Kenneth Blanchard ans Herz - denn auch kurze, prägnante Kritik kann motivierend sein - solange man danach wieder normal mit dem Mitarbeiter umgeht und nicht nachtragend ist.
Weder Lob noch Kritik müssen ausufern. Ein Feedback an sich ist die schnelle Methode, um Mitarbeitern deutlich zu machen, ob sie auf dem richtigen Weg sind.

Tipp 4: Zusammenhalt

Gerade in kleinen Teams ist der Zusammenhalt besonders wichtig. Jeder kennt die Schwächen und Stärken des anderen und so können alle einander unterstützen. Dadurch kommt keiner in eine Situation, in welcher er in einem Projekt an seine Grenzen stößt und sich überfordert fühlt. Der Zusammenhalt wird durch überbrachtes Vertrauen und Teamgespräche gefördert. Gemeinsame Ziele helfen ebenso ungemein. Natürlich ist es dann auch ratsam, das Erreichen der Ziele gemeinsam zu feiern.

Tipp 5: Vertrauen

Ebenso wichtig wie der Team-Zusammenhalt ist für mich als Geschäftsführer das Vertrauen in meine Mitarbeiter. Indem wir alle die gleichen Ziele vor Augen haben und keiner von uns das Gefühl hat, weniger wert zu sein oder zu wissen, als der andere, entfällt für mich die Notwendigkeit, meine Mitarbeiter zu kontrollieren (zum Beispiel nach Arbeitszeit). Die Mitarbeiter spüren das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und wachsen daran.

Natürlich ist hier Vorsicht zu bieten. Nur wer klar formulierte Arbeitsziele setzt und diese auch messen kann, der kann Mitarbeitern in der Gestaltung des Tages freie Hand geben. Einige Teammitglieder wünschen sich auch eine enge Führung. Für diese sollte man da sein.

Tipp 6: Einfühlungsvermögen

Ich behaupte von mir, spüren zu können, ob jemand gerade zufrieden ist oder nicht. Natürlich spielen dabei auch oft persönliche Umstände eine Rolle, an denen das Team nicht direkt etwas ändern kann. Als Geschäftsführer habe ich dabei stets ein offenes Ohr für jeden Mitarbeiter. Die vielseitigen Erfahrungen, die man selbst erlebt hat, helfen dabei, einen Mitarbeiter zu unterstützen. Ich finde heraus, was das Ziel des Mitarbeiter ist und helfe ihm, dieses Ziel zu erreichen. Bei persönlichen Problemen gilt daher nie die Meinung der Gesellschaft, sondern immer die Sichtweise der einzelnen Person. Eher lustig finde ich die Idee der “Schlechter-Tag-Tafel” - jeder Mitarbeiter kann so seine persönliche Gemütsverfassung anzeigen, ohne es direkt ansprechen zu müssen.
Gefunden hier: Spaßmaßnahmen zur Mitarbeitermotivation (Punkt 10)

Tipp 7: Selbstverwirklichung

Tue das, was dich glücklich macht

Da benutze ich mal den Begriff der Maslowschen Bedürfnispyramide. Tue das, was dich glücklich macht. Klar ist der Job oft ein stressiger und zeitaufwändiger Teil des Lebens – trotzdem darf darunter die eigene und persönliche Zufriedenheit nicht leiden. Deswegen ist es uns wichtig, dass wir auch die Arbeitsinhalte individuell an den Mitarbeiter anpassen, damit er hauptsächlich die Aufgaben bearbeiten kann, die ihm liegen. Viele unserer Mitarbeiter arbeiten privat an spannenden Projekten, die ihnen einen Ausgleich zum Arbeitsalltag und dadurch wiederum neue Impulse geben. Wir versuchen, genau diese Projekte durch Flexibilität unsererseits zu unterstützen.

Die Idealvorstellung ist, dass Arbeit und Freizeit so funktionieren, dass beide gemeinsam in einen genialen Glücksmoment verschmelzen.

Banner Unten

Extra-Tipp: Visuelle Mitarbeitermotivation

Unser Büro ist eine Fundgrube an Motivationssprüchen - an jeder Wand haben wir einen wichtigen Spruch vermerkt, der uns jeden Morgen daran erinnert, wofür wir arbeiten - und zwar besonders auf persönlicher Ebene. Mein Lieblingsspruch: “Winners never quit - quitters never win” oder ganz frei übersetzt: Wer es nicht versucht, kann natürlich auch nichts erreichen. In der Küche haben wir kürzlich für jeden Mitarbeiter eine Uhr mit der Uhrzeit seines Traum-Urlaubsortes aufgehängt - damit wir unsere ultimativen Ziele ganz groß und “tickend” vor Augen haben :)

Linktipps zum Thema Mitarbeitermotivation:

  • Karrierebibel: Spaßmaßnahmen zur Mitarbeitermotivation
  • Mind Steps
  • payleven: Teams motivieren
Welche Motivationsmethoden funktionieren bei Ihnen persönlich am besten? Was wünschen Sie sich von Ihrem Chef? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

Gratis Speed Reading Training Fenster-schliessen

Speed-Reading
  • 20 Spitzen-Videos von Tom Freudental
  • Zugang zum beliebten Speed Reading Trainer
  • Nur für kurze Zeit kostenlos

Anfrage wird bearbeitet...

Anfrage wird bearbeitet bitte warten Sie einen Moment.
Sie werden automatisch weitergeleitet, sobald Sie erfolgreich eingetragen wurden.

Wir schicken Ihnen das kostenlose E-Book sofort per E-Mail zu.


Wir schicken Ihnen das kostenlose Videotraining per E-Mail zu.