PMI - Plus-Minus-Interesting:
Entscheidungsfindung nach E. de Bono

pmi-plus-minus-interesting

Eine der einfachsten und dennoch nützlichsten Methoden zur Entscheidungsfindung ist die PMI (Plus Minus Interesting) Methode, in welcher Sie alle positiven und negativen Auswirkungen einer Entscheidungen abwägen und dadurch entscheiden.

Liste an Plus- und Minuspunkten bearbeiten, um eine Entscheidung zu treffen

Entscheidungen sollen mit PMI möglichst schnell getroffen werden. Darum empfehlen wir innerhalb von etwa drei Minuten alle Aspekte aufzuschreiben, die positiv und negativ auf eine Entscheidung wirken könnten aufzuschreiben.

Buchtipp: De Bono's Thinking Course

PMI Beispiel

Pluspunkte

  • Interessante Gespräche
  • Soziale Beziehungen verbessern
  • Neusten „Flurfunk“ aufnehmen

Minuspunkte

Wir empfehlen Godlike - für mehr Konzentration, Fokus & Durchblick

Banner Godlike

  • Kostet mich ca. 40 Euro
  • Verpasse gemütlichen Abend mit meinem Partner
  • bin am nächsten Tag müde und schaffe weniger

Sollten Sie einige Punkte positiv und negativ bewerten, nehmen Sie diese in beide Tabellen auf.

Es kann vorkommen, dass einige Aspekte nicht zuzuordnen sind und dessen Auswirkungen für Sie nicht bewusst sind. Diese führen Sie auf der Liste „Interessant“ auf, um sie einzeln später nochmals zu durchdenken, aber nicht zu vergessen.

Interessant

  • Ich treffe wahrscheinlich meinen Chef
  • Die Lokalität ist mir bisher unbekannt

Keine Ergebnisse, doch klare Tendenzen

Die PMI Methode wird Ihnen nicht sofort zu einer Entscheidung helfen. Sie schafft lediglich eine Tendenz und eine klare Entscheidungsbasis, der Sie sich nun stellen können. Außerdem wird Ihnen Bewusst, welche interessanten Fragen eventuell das Zünglein an der Waage ausmachen.

So bekommen Sie eine eindeutige Antwort:

  1. Verteilen Sie Schulnoten für die Auswirkungen der Plus- und Minuspunkte. Eins steht dabei für „Sehr wichtiger Einfluss“ und sechs für „unwichtiger oder kleiner Einfluss“.
  2. Zählen Sie die Punkte für jeweils alle Plus-Aspekte und Minus-Aspekte zusammen.
  3. Wenn die Zahl der Summe für Plus-Punkte größer ist, als die Zahl der Minus-Punkte, können Sie sich für „Ja“ entscheiden. Wenn die Zahl kleiner ist, dann für „nein“.

Somit erhalten Sie ein perfektes Bild über die Bedeutung der Auswirkungen Ihrer Entscheidungen.

Das oben gezeigte Beispiel als Grafik:

PMI Methode Beispiel

Entscheidung zwischen mehreren Alternativen

Sollen Sie einmal vor einer Entscheidung stehen, bei der Sie mehrere Alternativen zu Auswahl haben, als nur ja oder nein, lässt sich das PMI-Modell verwenden. Legen Sie dafür für jede Entscheidung eine einzelne Tabelle an und bewerten Sie die Ergebnisse. Hier gilt: Bei welcher Tabelle ist der Abstand zwischen den Plus-Punkten und Minus-Punkten am größten? Der größte Abstand, bei dem die Pluspunkte kleiner sind als die Minuspunkte, gewinnt.

Alle Entscheidungen fallen negativ aus?

Sollten bei allen Entscheidungen weniger Minuspunkte als Pluspunkte existieren, ist die Entscheidung mit dem geringsten Abstand die beste – also die mit dem geringsten Schaden. Wir hoffen für Sie, dass es dazu selten kommt, doch manchmal muss auch Schadensbegrenzung sein.

Bilder: "Pro-Kontra-Diskussion" von Oliver Tacke via flickr: https://www.flickr.com/photos/otacke/10330363715/

Gratis Speed Reading Training Fenster-schliessen

Speed-Reading
  • 20 Spitzen-Videos von Tom Freudental
  • Zugang zum beliebten Speed Reading Trainer
  • Nur für kurze Zeit kostenlos

Anfrage wird bearbeitet...

Anfrage wird bearbeitet bitte warten Sie einen Moment.
Sie werden automatisch weitergeleitet, sobald Sie erfolgreich eingetragen wurden.

Wir schicken Ihnen das kostenlose E-Book sofort per E-Mail zu.


Wir schicken Ihnen das kostenlose Videotraining per E-Mail zu.